100-jähriges VfB-Jubiläum wird zum Fest für Jung und Alt

Mit dem Festbankett am Freitagabend startete der VfB Pfinzweiler nach langwieriger Vorbereitung und intensiven Aufbauarbeiten in das lang ersehnte Jubiläumsfest. Die geladenen Ehrengäste, darunter Bürgermeister Viehweg, Landrat Rosenau sowie Vertreter der Sportverbände und der Straubenhardter Vereine, feierten mit den Mitgliedern und Gönnern des Vereins einen Rückblick über die Geschichte des VfB und kamen nicht umhin, in Ihren Reden immer wieder den Zusammenhalt und das enorme Engagement in Dorf und Verein zu würdigen. Von Seiten des Vereins wurden an diesem Abend verdiente Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. In geselliger Atmosphäre fand das Festbankett dann mit dem Treffen der Generationen und Zeitzeugen im Clubhaus einen gemütlichen Ausklang, der bis in die frühen Morgenstunden währte.

Bereits am Samstagmorgen starteten dann die sportlichen Aktivitäten mit dem Turnier der E-Junioren. Hierbei setzte sich im Finale der 1.FC Calmbach gegen den JFV Straubenhardt 1 durch. Das Spiel um Platz 3 verlor die E3 der Hausherren gegen den BFC Pfullingen ebenfalls mit 1:0. Bemerkenswert jedoch, dass zwei Mannschaften der Straubenhardter Junioren an ihrem „Heim-Turnier“ bis ins Halbfinale vordrangen. Im ebenfalls herausragend besetzten Turnier der D-Junioren stand wiederum das JFV-Team im Finale und musste sich erst nach großem Kampf gegen den Favoriten FC Nöttingen mit 3:5 nach Elfmeterschießen geschlagen geben. Das große Highlight am Samstag wurde seiner Vorankündigung durchaus gerecht, denn die Chartstürmer „Dorfrocker“ brachten das mit 700 Gästen besetzte Festzelt zum Kochen und sorgten dafür, dass es kaum jemanden auf den Festbänken hielt. Mit Titeln wie „Bolzplatzhelden“ oder „Dorfkind“, bei dem die anwesenden Kinder auf der Bühne tanzten, trafen die drei Brüder genau die richtigen Töne für das VfB-Jubiläum.

Am Sonntag stand dann wieder der Fußball im Vordergrund, denn nach dem Bambini-Spielefest, dem Mittagstisch, der vom Musikverein Feldrennnach toll umrahmt wurde, und dem F-Jugendturnier fand das lange erwartete „Comeback der Borussia“ statt. Im „Sportagentur Kircheis Legendenturnier“ zeigte die Gladbacher Traditionsmannschaft „Weisweiler ELF“, dass die ehemaligen Profis kaum etwas verlernt haben und gewannen das Turnier vor der Regional-Auswahl, der Fan-Auswahl und den Alten Herren des VfB Pfinzweiler. Vor den Augen von etwa 1.300 Zuschauern im GOLLMER & HUMMEL Sportpark wurden ansehnliche Spielzüge, tolle Tore und vor allem sehr faire Duelle geboten. Für alle Beteiligten war es ein tolles Erlebnis und der VfB ist sehr stolz darauf, dass sich die Gladbacher um Karlheinz Pflipsen, Jörg Kaessmann oder Jörg Albertz bei einem gut organisierten Turnier und auch im Pfinzer Festzelt sehr wohl fühlten. Im Anschluss an das Legendenturnier zeigten die Herren-Teams des VfB Eppingen und des FC Nöttingen ebenfalls ein gutes Spiel, welches Oberligist Nöttingen mit 3:2 gewann. Den Abschluss machte dann die Partyband Cherrylane, die den noch zahlreichen Fußballern und Festgästen ordentlich einheizte und bis zum späten Sonntagabend Stimmung machte.

Am Montag war der traditionelle Handwerker-Mittagstisch mit anschließendem Kaffee und Kuchen erneut gut besucht und auch die regionalen Derbys zogen einige Besucher an. Leider konnten die Pfinzer gegen den Nachbarn aus Feldrennach keinen positiven Beitrag zum Fest leisten und gingen mit 7:0 unter. Der FV Langenalb schlug die SpVgg. Coschwa überraschend deutlich mit 4:1. Parallel dazu zeigten die Nachwuchstänzer des TAFFO Teams ihr Können auf der Bühne und begeisterten die Festgäste ebenso, wie das Duo „Kaputter Handschuh“ mit seinen Akustik-Coversongs. Danach hatte der VfB Pfinzweiler dann nochmals die Möglichkeit, sich beim „Pfenzer Dorfabend“ von seiner besten Seite und vor allem sein volles Potential zu zeigen. Vor für einen Montag beachtlichen 1000 Besuchern stellten die einzelnen Abteilungen ein buntes Programm zusammen, das kein Auge trocken ließ. Die Jubiläumstombola mit 70 Preisen bildete den Abschluss des Festwochenendes, dass man noch bis in die frühen Morgenstunden ausklingen ließ. An dieser Stelle möchte sich der ganze Verein bei allen Besuchern, den Fußballmannschaften sowie bei der Gemeinde, den Sponsoren und den Lieferanten bedanken, die dieses Jubiläum zu einem unvergesslichen Fest gemacht haben. Vor allem dankt der Verein den fleißigen Helfern und Kuchenbäckern/-innen von Herzen für die sensationelle Unterstützung. Ohne Euch wäre ein solches Event, an das hoffentlich noch alle VfB-Mitglieder und Bewohner von Pfinzweiler und darüber hinaus lange zurückdenken können, nicht möglich gewesen!